Bombenentschärfung in Schwentinental

Sonderlage
Zugriffe 845
Einsatzort Details

Schwentinental, OT Klausdorf
Datum 18.09.2022
Alarmierungszeit 08:30 Uhr
Alarmierungsart Sonstige
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Stadt Preetz
Rettungsdienst
Polizei
Feuerwehr Klausdorf
    Feuerwehr Klausdorf Drohneneinheit
      Fahrzeugaufgebot   KdoW  MTF  DROHNE M300 RTK  OrgL  NEF  RTW  FuStW
      -Drohneneinsatz-

      Einsatzbericht

      Auf einer Koppel in Schwentinental wurden am Sonntag drei Fliegerbomben entschärft. Rund 1000 Menschen aus Kiel und Schwentinental mussten dafür ihre Häuser und Wohnungen verlassen, die B 76 war gesperrt. 

      Gleich drei Fliegerbomben wurden heute in Schwentinental entschärft. Rund 1000 Menschen aus Kiel-Elmschenhagen und Schwentinental hatten dafür ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Außerdem wurde ein Abschnitt der B 76 für den Einsatz gesperrt. Die Kampfmittelräumer begannen vor 11 Uhr mit den Entschärfungen. Um 11.15 Uhr war die erste Bombe unschädlich gemacht worden, gegen 11.45 Uhr die zweite. Der dritte Blindgänger erforderte etwas mehr Aufwand, gegen 13.10 Uhr meldete die Polizei die Entschärfung – inklusive der geplanten Sprengung des Zünders. Der Kampfmittelräumdienst hatte die 500 Kilogramm und zwei 250 Kilogramm schweren Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg am Donnerstag und Freitag bei Sondierungsarbeiten auf einer Koppel entdeckt. 

       
       
      Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Um weitere Informationen zu bekommen, schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung & Impressum