Schwerer Verkehrsunfall auf der B76

Wir waren noch mit den Aufräumarbeiten auf dem Marktplatz beschäftigt, da piepten schon wieder die Meldeempfänger. Durch die Integrierte Regionalleitstelle Mitte wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen gerufen. Da zunächst der Einsatzort nicht zweifelsfrei erfragt werden konnte, wurden ebenfalls die Feuerwehr Raisdorf und die Feuerwehr Schellhorn, ein Großaufgebot von Rettungswagen,sowie zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst zum Einsatzort entsandt.


Da nach kurzer Zeit klar war, wo sich der Einsatzort befindet, nämlich an der Abfahrt Preetz auf der B76, konnte die Feuerwehr Raisdorf gleich an ihrem Feuerwehrhaus verbleiben und wurde nicht benötigt. Die Feuerwehr Schellhorn wurde aber zur Unterstützung hinzugerufen, da es sich um insgesamt 7 PKW handelte.An der Einsatzstelle angekommen, konnte dann aber recht schnell Entwarnung gegeben werden, da keine der betroffenen Personen eingeklemmt war. Der Rettungsdienst versorgte somit die zum Teil schwer verletzten Unfallopfer und transportierte diese in die umliegenden Krankenhäuser. Die Feuerwehr Preetz wurde zum Ausleuchten der Einsatzstelle für den Gutachter sowie zum Reinigen der Straße eingesetzt. Der Einsatz wurde nach ca. 3 Stunden beendet. Während der Maßnahmen blieb die B76 zwischen Preetz und Schwentinental voll gesperrt.

Drucken E-Mail

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Preetz
Güterstraße 2
24211 Preetz
Telefon: 04342/76700
Fax: 04342/767020
IBAN  DE72 2105 0170 0020 0026 89 
BIC NOLADE21KIE