Am Sonntag den 19.7 startete die Jugendfeuerwehr Preetz gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren des Amtes Preetz-Land in das gemeinsam stattfindende Amtszeltlager 2015 in Prora auf Rügen.

Bei desaströsen Witterungsbedingungen starteten wir gegen 10: 00 Uhr vom Preetzer Feuerwehrhaus.

Gegen 16:00 Uhr trafen wir dann auf dem Zeltplatz ein. Der Zeltplatz befand sich direkt auf dem Gelände des ehemaligen KDF (Kraft durch Freude) Seebad Prora, welches in den 1930er Jahren errichtet, aber nie fertiggestellt wurde.

 Am 16.07.15 trafen sich die Betreuer und Jugendfeuerwehrwarte vieler Amtsjugendfeuerwehren und der Jugendfeuerwehr Stadt Preetz am Preetzer Feuerwehrhaus, um gemeinsam den LKW für das Zeltlager 2015 zu bestücken.

Am kommenden Sonntag startet die Jugendfeuerwehr Stadt Preetz gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Barmissen, Bothkamp, Honigsee, Nettelsee, Pohnsdorf, Kirchbarkau und Kühren/ Wahlstorf nach Prora auf Rügen um das dort stattfindende Amtsjugendfeuerwehr Zeltlager auszurichten.

Am 04.06. startete die Jugendfeuerwehr Preetz ihr neues Projekt. Dabei handelt es sich um Öffentlichkeitsarbeit, die auf die Gewinnung von neuen Mitgliedern für die Jugendfeuerwehr abzielt.

Für dieses Projekt wurde ein separates „Foto Shooting“ organisiert. Ein paar Inspirationen aus dem Shooting könnt ihr hier sehen.

Das fertige Werk kann in Absehbarer Zeit bewundert werden.

Vielen Dank an Mia Marten und Marlon Lange für das super "Modell" stehen.

 oeffentlichjf080615 001  oeffentlichjf080615 002

 

Am Freitag den 25.06.15 startete eine Abordnung der Preetzer Jugendfeuerwehr zur Partnerfeuerwehr Amberg-Ammersricht. Anlass war das 40-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr.

Nach problemloser Anreise und gemütlichem Ausklang des ersten Abends ging es am Samstag zu der „Tour de Ari“. Ein ca. 5-7 km langer Orientierungsmarsch lag vor uns. Neben dem Wandern mussten natürlich auch verschiedene Disziplinen gemeistert werden.

Um18:30 Uhr eröffnete der Jugendfeuerwehrwart Marco Brüning die Jahreshauptversammlung 2015. Johanna Frieberg verlass, in ihrem Amt als Schrift- und Pressewartin, den Bericht der letzten Mitgliederversammlung.

Danach ließ der Jugendgruppenleiter Tim Helgenberger in seinen Jahresbericht das Dienstjahr 2014 noch einmal Revue passieren. Hier wurden die geleisteten Dienststunden aufgezeigt, sowie die vielen Sonderdienste wie z.B. die Spielstraße auf dem Schusterfest, der Tag der offenen Tür bei der Lebenshilfe oder aber auch die Ferienfreizeit mit den Kameraden aus Amberg- Ammersricht (Bayern) veranschaulicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Um weitere Informationen zu bekommen, schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung & Impressum
Datenschutz & Impressum Ok