Brandschutzerziehung

Unsere Fachkräfte für die Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung leisten seit über zehn Jahren in vielen Bereichen wertvolle Arbeit in breiter Öffentlichkeit. Dabei besuchen sie vom Kleinkind bis zum Erwachsenen alle Altersgruppen in Kindergärten/Schulen/Ausbildungsbereichen/Firmen oder anderen Interessentengruppen. Die ehrenamtliche Arbeit der Ausbilder wird nicht nur abends oder an Wochenenden, sondern bei Bedarf auch in der Woche während der Arbeitszeit angeboten.

Da unsere Ausbilder natürlich neben der Feuerwehr auch einen Beruf ausüben oder einen kleinen familiären Bereich leiten, ist eine vorherige terminliche Absprache sehr wichtig!

Die heutige Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung unterscheidet sich gravierend von den Unterweisungen in der Vergangenheit. Das Zeigen von Feuerwehrgeräten und Fahrzeugen ist  heute nur noch ein Teil der Darstellung. Vielmehr wird in unterschiedlichen Ausbildungsstufen das Grundwissen über die Gefahren bei dem Umgang mit Feuer und technischen Schadenslagen vermittelt. Natürlich werden möglichst viele praktische Vorführungen gezeigt, bei denen SIE gern hautnah aber gefahrlos teilnehmen dürfen.
Nach Beenden der Ausbildung werden Sie feststellen, dass Sie Gefahren im Umgang mit dem Feuer neu betrachten und im Falle eines Falles zielorientiert handeln können. Dieses Handeln verhindert größeren Schaden oder rettet sogar Leben!

Erfahrungen unserer Ausbilder haben gezeigt, dass einfache Maßnahmen, mit viel pädagogischem Humor unterbreitet, selbst bei Kleinkindern einen spürbaren Erfolg erzielen.

Gerade beginnend bei den Kleinkindern in Kindergärten und weitergehend in den Schulen sind die Bereiche Brandschutzerziehung/ Brandschutzaufklärung fest in den jeweiligen Lehrplänen verankert. Dadurch wird schon ein Großteil der Preetzer Bevölkerung kontinuierlich auf dem neuesten Stand der Sicherheitsregeln gehalten und die Erzieher/innen sowie Lehrkräfte werden dadurch mitgeschult.

Sollten Sie jetzt von dem Angebot Gebrauch machen wollen, dann wenden Sie sich bitte an die Feuerwehr.

 


Manfred Wenselowski
-1. Hauptbrandmeister-
-Gemeindewehrführer-



Ein Tag bei der Feuerwehr

Am Samstag, dem 08.09.2007, traf sich morgens um kurz vor neun eine Gruppe der Wühlmäuse e.V. auf dem Parkplatz vor dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Preetz, um gemeinsam von den Feuerwehrleuten das Wichtigste zum Thema Brandschutz zu erfahren. Um neun Uhr begrüßte Klaus-Peter Dreier die 15 Kinder und die zwei Betreuer und stellte die Mitwirkenden Anna Heinemann, Carolina Bublies und Christopher Georg vor. Danach wurde ein kurzer Überblick über das geplante Programm gegeben. Anschließend wurden die Fahrzeuge und das Gerätehaus erklärt. Die Kinder stellten selbstständig Fragen und konnten sich so ein Bild von der Ausrüstung und Tätigkeiten eines Freiwilligen Feuerwehrmannes bzw. einer Feuerwehrfrau machen. Danach wurde Christopher unter Anleitung der Kinder in seine Einsatzschutzkleidung gesteckt und mit Atemschutzgerät und Maske versehen. Es war bereits Mittagszeit, als die Kinder ihre Essenspause einlegten. Nach der Mittagspause wurden mit Hilfe der Leinwand Filme über Entstehungsbrände und Bekämpfung eines Feuers vorgeführt. Auch Erklärungen zum richtigen Benutzen von Feuerlöschern fehlten natürlich nicht. Nach einer kurzen Trinkpause ging es auf den Hof, wo das theoretisch Erlernte praktisch umgesetzt werden konnte. Dazu wurden Übungsfeuerlöscher mit Wasser befüllt und unter Druck gesetzt. Ein Gerät zum Üben des Löschens wurde daraufhin mehrere Male hintereinander von zwei Kindern gleichzeitig gelöscht. Anschließend durften noch Feuerkörbe mit Wasser gelöscht werden. Als Highlight wurde ein bisschen Öl zum Brennen gebracht und mit Wasser „gelöscht“. Natürlich waren die Kinder so fasziniert von der „Fettexplosion“, dass sie es gerne nochmal sehen wollten. Also wurde das Öl ein weiteres Mal entzündet, diesmal jedoch vorschriftsmäßig abgedeckelt bis die Flamme erloschen war und keine Wiederentfachungsgefahr mehr bestand. Danach wurde im Schulungsraum ein weiterer Film zum richtigen Verhalten im Brandfall gezeigt. Als Abschluss durften die Kinder nochmal in das LF 8/6 steigen und alles genauer unter die Lupe nehmen sowie ihre letzten Fragen über das am Tag Erlebte stellen. Wir hoffen, dass es allen gefallen hat. Als Andenken bekamen die Kinder ein Sicherheitsschlüsselband und einen Flyer über die Feuerwehr Preetz und die Ausbilder für die Branschutzerziehung bekamen ein Dankeschön von der Wühlmäuse e.V. Nach diesem langen Tag konnten sich die Kinder noch mal auf dem Spielplatz in dem Mühlenaupark austoben, bis sie gegen 18 Uhr auf dem Parkplatz von ihren Eltern wieder in Empfang genommen wurden.

 

Text: Carolina Bublies / Fotos: Klaus-Peter Dreier

 

Drucken E-Mail

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Preetz
Güterstraße 2
24211 Preetz
Telefon: 04342/76700
Fax: 04342/767020
IBAN  DE72 2105 0170 0020 0026 89 
BIC NOLADE21KIE