Neues Alarmierungssystem im Feuerwehrhaus!

Nach Einführung der digitalen Alarmierung im Bereich der Integrierten Regionalleitstelle Mitte war der Weg frei um ein modernes Alarmierungs- und Informationssytem im Feuerwehrhaus zu installieren. Dieses System wurde zur Minimierung der hohen Kosten durch einige Kameraden komplett in  Eigenleistung aufgebaut und mit Leben gefüllt.

Es wurde im Technikraum im 1. Obergeschoss ein Server zur Auswertung der Alarmierung vom digitalen Meldeempfänger installiert. Auf diesem befindet sich eine Software, welche nicht nur die Daten entgegen nimmt, sondern diese auch für den Alarmmonitor aufbereitet. Nach der Überarbeitung der Daten wird der Alarmtext über das im Haus verlegte Netzwerk den Alarmmonitoren in den Umkleideräumen sowie dem PC im Funkraum zugeschickt. Ausserdem wird hier der Alarmtext für die akustische Wiedergabe über unsere ELA (Elektroakustische Anlage) aufbereitet und über eine Software von einer Computerstimme vorgelesen. Dieses ist dann im gesamten Feuerwehrhaus zu hören.
In den Umkleideräumen befinden sich 40" Monitore, welche von einem Mini PC gefüttert werden. Dieser erhält nicht nur den Alarmtext von dem zuvor angesprochenen Server, sondern auch die Stati der Fahrzeuge von einem MiniPC im Funkraum. So wird nicht nur der aufbereitete Alarmtext auf den Displays angezeigt, sondern es kann hier auch abgelesen werden, welches Fahrzeug bereits an der Einsatzstelle ist, welches auf dem Weg und welches noch im Feuerwehrhaus steht. Darüberhinaus wertet der MiniPC noch das Stichwort aus, so dass die Ausrückeordnung aufgrund des Stichwortes ebnfalls mit angezeigt wird.
Zusätzlich können noch weitere wichtige Informationen abhängig vom Einsatzstichwort und Einsatzobjekt angezeigt werden. Dieses kann z.B. "Achtung Gastank hinter dem Gebäude!" sein aber auch andere Informationen wie "Überlebensanzüge auf dem LF 8/6 mitnehmen!".
Die auf den Computern verwendete Software zur Alarmdarstellung wurde ausschliesslich mit kostenfreien Programmen realisiert, welche nach ausgiebigem Test von einigen auf dem Markt befindlichen Lösungen ausgewählt wurden. Die Darstellung sowie die akustische Wiedergabe wird ständig verbessert und trotzdem konnte das neue System sein Können bereits bei den letzten Einsätzen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nachfolgend 2 Links für die Videos.

Quelle und Videos: T. Latendorf

Drucken E-Mail

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Preetz
Güterstraße 2
24211 Preetz
Telefon: 04342/76700
Fax: 04342/767020
IBAN  DE72 2105 0170 0020 0026 89 
BIC NOLADE21KIE