Sicherheit beim Grillen

grillen1 
Kaum dass die Temperaturen die 20 Grad Marke erreichen und die Sonne am Himmel lacht, lockt es vor allem in den lauen Abendstunden viele Menschen an den Grill. Doch so mancher lustige Grillabend endet, bevor er richtig begonnen hat:

Am Samstag, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich in Halstenbek
ein "Grillunfall" bei dem ein 26-jähriger Mann und ein 3-jähriges
Mädchen verletzt in ein Krankenhaus verbracht wurden.
Beim Anzünden eines Grills mit Brennspiritus entstand eine
Stichflamme, von der der 26-Jährige und das Mädchen verletzt wurden.
Pressemeldung vom 5 Mai 2008 Halstenbek Schleswig Holstein.

Um solche Unfälle zu vermeiden, empfiehlt die Feuerwehr, einige Regeln zu berücksichtigen.

- den Grill immer sicher auf festen Untergrund stellen
- genügend Abstand zu brennbaren Materialien halten (Gartenlauben, Zelte, Bäume, Markisen, …..)
- einen Eimer Sand oder Wasser bereitstellen.
- grillen Sie möglichst nicht bei zu starkem Wind und achten Sie auf die Windrichtung.
- den Grill nur mit geeigneten Mitteln anzünden, auf keinen Fall mit Spiritus, Benzin oder anderen ungeeigneten Flüssigkeiten anzünden, da diese in der Sommerhitze schnell verdampfen und eine explosive Wolke bilden, die sich rasch ausbreitet.
- einen Grill nie unbeaufsichtigt lassen und darauf achten, dass keine Kinder zu nah am Grill spielen.
- einen Grillhandschuh tragen und eine lange Grillzange benutzen. Sein Sie Vorbild für die Kinder, die gerne den Älteren alles nachmachen.
- Entsorgen Sie keine Asche, bevor diese nicht vollständig erkaltet ist. (es kann bei sommerlichen Temperaturen auch schon mal 24 Stunden dauern, ehe die Asche vollständig erkaltet ist.)
- Sollten Sie ein Gasgrill verwenden, vergewissern Sie sich, daß alle Anschlüsse und Schläuche dicht und heil sind.
- Achten Sie auf genügend Abstand der Gasflasche zum Grill.
- Sollte es bei aller Vorsicht doch einmal zu einer Brandverletzung kommen, kühlen sie diese über einen längeren Zeitraum mit nicht ganz kaltem Wasser und decken sie die Verletzung danach mit einem keimfreien Tuch ab (Brandwundenverbandmaterial). Mit verletzten Kindern sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
grillen2Text: OLM K.P.Dreier

Drucken E-Mail

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Preetz
Güterstraße 2
24211 Preetz
Telefon: 04342/76700
Fax: 04342/767020
IBAN  DE72 2105 0170 0020 0026 89 
BIC NOLADE21KIE