Alarmierung

In der Nacht zum 02.07.2012 war es endlich soweit, die seit langer Zeit herbei ersehnte digitale Alarmierung wurde in Betrieb genommen.

Für die über 300 Feuerwehren und Rettungsdienste in den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön sowie der Landeshauptstadt Kiel (Integrierte Regional Leitstelle Mitte) wurde das Alarmierungssystem von dem alten analogen System auf ein neues digitales System umgestellt. Durch die neue Technik ist es nun möglich, schon vor der Anfahrt zum Feuerwehrhaus das Einsatzstichwort und auch nähere Angaben zum Einsatz vom Display der digitalen Meldeempfänger abzulesen. Ausserdem ist das System durch eine Verschlüsselung abhörsicher, somit sind die Daten von Patienten und Betroffenen auch angemessen geschützt. Durch das in diesem Zusammenhang neu in Betrieb genommene Alarmierungsnetz ist es nun auch möglich im gesamten Bereich der Leitstelle Mitte und nicht nur im eigenen Kreisgebiet, Alarme zu empfangen.
Einige Wochen zuvor wurden die durch eine Sammelbeschaffung mit vorangegangener Ausschreibung beschafften Meldeempfänger des Typs Swissphone BOSS910V (Bild Links) und 925V (Bild rechts) an die Feuerwehr Preetz ausgeliefert. Durch einen täglichen Probealarm konnten so auch schon im Vorfeld mögliche Funklöcher entdeckt und beseitigt werden. Lesen Sie dazu auch: Neues Alarmierungssystem im Feuerwehrhaus 

 

BOSS910V BOSS925V

 

 


 

Übersicht der alten analogen Funkmelder bis Juli 2012

Skyfire 2
Unser bis zur Außerdienststellung neuster Funkmeldeempfänger war der Motorola Skyfire 2. Er ist ein besonders kleiner und trotzdem leistungsstarker "Pieper". Er kann 25 Rufschleifen speichern und verfügt über ein Sprachmenü. Er weist über Vibrationsalarm, eine rote Leuchtdiode und über mit einem PC programmierbare Töne auf einen Alarm hin.


sky2

 

Alarmton 1 Alarmton 2
Alarmton 3 Alarmton 4

 

 

Bosch FME 88 S
Der Bosch FME 88S oder Motorola Skyfire 4S (baugleich) war der bei uns bisher am meisten verbreitete Meldeempfänger, er war etwas größer als sein Nachfolger, konnte aber auch schon 20 Schleifen speichern. Er verfügte ebenfalls über einen Vibrationsalarm, eine Leuchtdiode sowie über programmierbare akustische Signale.


sky4S

Alarmton 1 Alarmton 2
Alarmton 3 Alarmton 4


Bosch FME 87
Der Bosch FME 87 war ein sehr großer Meldeempfänger und deswegen nicht sehr verbreitet bei uns. Er konnte 4 Schleifen speichern und hatte eine sehr gute Menüführung über ein großes Display. Der Meldeempfänger verfügte ebenfalls über einen Vibrationsalarm, eine Leuchtdiode und über programmierbare Alarmierungstöne.


joker

 

Alarmton 1 Alarmton 2

 


Motorola BMD
Der Motorola BMD war ein sehr leistungsstarker sowie robuster Meldeempfänger. Er zeichnete sich durch eine sehr hohe Lautstärke und große Reichweite aus. Es konnten allerdings nur 2 Schleifen über ein sehr teures Austauschmodul gespeichert werden.


bmd

 

Alarmton 1 Alarmton 2

 

 

Bosch FME 85
Der älteste bisher von uns noch verwendete Meldeempfänger war der Bosch FME 85, er war allerdings inzwischen sehr anfällig, da er doch schon in die Jahre gekommen war. Allein wegen dieses Modells war eine baldige Einführung der digitalen Alarmierung unausweichlich. Es konnten 2 Schleifen durch umlöten "programmiert" werden. Neben der akustischen Alarmierung wurde bei ihm durch eine Lampe auf einen Alarm hingewiesen.


re228

 

Alarmton 1 Alarmton 2

 

Drucken E-Mail

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Preetz
Güterstraße 2
24211 Preetz
Telefon: 04342/76700
Fax: 04342/767020
IBAN  DE72 2105 0170 0020 0026 89 
BIC NOLADE21KIE